🏠 Predictions LiveScore News

Germany 2.Bundesliga league table, fixtures and goalscorers

What you need to know about 2.Bundesliga, Germany

The decision to establish the league as the second football stage in West Germany was met in May 1973. The league went into operation in August 1974, then with two divisions of 20 clubs. In 1981 it was reduced to a single division. From the 1991/92 season clubs from the GDR participated in the league and extended it briefly back to two divisions. At the end of this season, it returned to a one-league format and has since 18 clubs as a strength. Two clubs from the 2nd Bundesliga are promoted directly to the Bundesliga, a third club was determined by playful investigation. from 1974 to 1991 and again since 2008. Between 1991 and 2008, the third-placed club in the league was promoted directly. The lowest clubs of the league descend into the third division, which was the league from 1974 to 1994, from 1994 to 2008 the regional league and since 2008 the 3rd league. The number of relegated people has fluctuated over the years. Since 2008, two clubs drop directly, while the third-last team has the opportunity to defend their league seat in play-offs against the third-placed team in the third league.

Check the football odds and football fixture predictions. MrPredict speaks about the football in premier league. Sports betting is about the information, not only the football betting tips. MrPredict helps you to get betting information, news and football videos. MrPredict provides daily updated football betting tips on Premier League, Serie A, LaLiga or Bundesliga.

The 1992/93 season was with 24 teams that competed in a single league and in which each club played 46 games, of great importance. From then until 2008, three clubs were promoted directly, with the play-offs being abolished. The SC Freiburg won for the first time the league and the rise. Behind them, the MSV Duisburg returned to the Bundesliga, while the third-placed VfB Leipzig as the first former East German club deserved promotion to the 2nd Bundesliga. Seven clubs left the league to reduce their strength from the following season their strength back to 20 clubs. Of these were Eintracht Braunschweig, Fortuna Dusseldorf and the SV Darmstadt 98 former Bundesliga. The following season, there were changes again, as it was the last with 20 clubs. Risen were the VfL Bochum, Bayer Uerdingen and 1860 Munich, who had just won promotion from the third division in the previous year and returned for the first time since 1981 back in the Bundesliga. At the end there were five clubs, including four relegated and the fifth, Carl Zeiss Jena, from the GDR.

The league below the 2nd Bundesliga was fundamentally changed in 1994, and the Oberligas were replaced by the new Regionalligas, which made possible for the first time since 1980 the direct promotion to the 2nd Bundesliga. The league itself has now been upgraded to 18 clubs with no play-offs, three promoted and four relegation teams, a system that was to be maintained until 2008 when the play-offs were re-launched. Hansa Rostock won in 1995 for the first time the 2nd Bundesliga and the FC St. Pauli and Fortuna Dusseldorf joined the Bundesliga. In the relegation zone, FSV Frankfurt prevailed with only three wins against the two teams Saarland FC Homburg and 1. FC Saarbrücken. The latter had to withdraw his license despite the seventh place and thus saved the FSV Zwickau from relegation.

In December 2016, it was announced that for the first time, the 2. Bundesliga would be given its own logo, taking effect at the start of the 2017–18 season. Previously, the 2. Bundesliga had borrowed the Bundesliga logo for promotional and media purposes. The 2. Bundesliga gained its own logo to "strengthen the profile of the competition" and to better identify the league with fans, the media, and sponsors.

Die Entscheidung, die Liga als zweite Fußballbühne in Westdeutschland zu etablieren, wurde im Mai 1973 getroffen. Die Liga wurde im August 1974 in Betrieb genommen, damals mit zwei Divisionen von 20 Vereinen. 1981 wurde es auf eine einzige Abteilung reduziert. Ab der Saison 1991/92 nahmen Vereine aus der DDR an der Liga teil und erweiterten sie kurzzeitig auf zwei Divisionen. Am Ende dieser Saison kehrte es zu einem Ein-Liga-Format zurück und hat seit 18 Vereinen eine Stärke. Zwei Vereine aus der 2. Bundesliga werden direkt in die Bundesliga befördert, ein dritter Verein wurde durch spielerische Untersuchung ermittelt. von 1974 bis 1991 und erneut seit 2008. Zwischen 1991 und 2008 wurde der drittplatzierte Verein der Liga direkt befördert. Die niedrigsten Vereine der Liga steigen in die dritte Liga ab, die von 1974 bis 1994 die Liga war, von 1994 bis 2008 die regionale Liga und seit 2008 die dritte Liga. Die Zahl der Absteiger hat sich im Laufe der Jahre verändert. Seit 2008 fallen zwei Vereine direkt aus, während die drittletzte Mannschaft die Möglichkeit hat, ihren Ligasitz in Play-offs gegen die drittplatzierte Mannschaft in der dritten Liga zu verteidigen.

Überprüfen Sie die Fußballquoten und Vorhersagen der Fußballspiele. MrPredict spricht über den Fußball in der Premier League. Bei Sportwetten geht es um Informationen, nicht nur um die Tipps für Fußballwetten. MrPredict hilft Ihnen, Wettinformationen, Nachrichten und Fußballvideos zu erhalten. MrPredict bietet täglich aktualisierte Tipps für Fußballwetten in der Premier League, der Serie A, der LaLiga oder der Bundesliga.

Die Saison 1992/93 war mit 24 Mannschaften, die in einer einzigen Liga antraten und in denen jeder Verein 46 Spiele bestritt, von großer Bedeutung. Von da an bis 2008 wurden drei Vereine direkt befördert, wobei die Play-offs abgeschafft wurden. Der SC Freiburg gewann zum ersten Mal die Liga und den Aufstieg. Dahinter kehrte der MSV Duisburg in die Bundesliga zurück, während der drittplatzierte VfB Leipzig als erster ehemaliger ostdeutscher Verein den Aufstieg in die 2. Bundesliga verdiente. Sieben Vereine verließen die Liga, um ihre Stärke aus der folgenden Saison auf 20 Vereine zu reduzieren. Davon waren Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorf und der SV Darmstadt 98 ehemalige Bundesliga. In der folgenden Saison gab es erneut Änderungen, da es die letzte mit 20 Vereinen war. Aufgestiegen waren der VfL Bochum, Bayer Uerdingen und 1860 München, die im Vorjahr gerade den Aufstieg aus der dritten Liga gewonnen hatten und zum ersten Mal seit 1981 wieder in die Bundesliga zurückkehrten. Am Ende gab es fünf Vereine, darunter vier Absteiger und der fünfte, Carl Zeiss Jena, aus der DDR.

Die Liga unterhalb der 2. Bundesliga wurde 1994 grundlegend geändert, und die Oberligas wurden durch die neuen Regionalligas ersetzt, die erstmals seit 1980 den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga ermöglichten. Die Liga selbst wurde jetzt auf 18 Vereine ohne Play-offs, drei Aufsteiger- und vier Abstiegsteams aufgerüstet. Dieses System sollte bis 2008 beibehalten werden, als die Play-offs wieder gestartet wurden. Hansa Rostock gewann 1995 erstmals die 2. Bundesliga und der FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf traten der Bundesliga bei. In der Abstiegszone setzte sich der FSV Frankfurt mit nur drei Siegen gegen die beiden Mannschaften Saarland FC Homburg und 1. FC Saarbrücken durch. Letzterer musste trotz des siebten Platzes seinen Führerschein entziehen und rettete damit den FSV Zwickau vor dem Abstieg.

Im Dezember 2016 wurde bekannt gegeben, dass die 2. Bundesliga erstmals ein eigenes Logo erhalten wird, das zu Beginn der Saison 2017/18 in Kraft tritt. Zuvor hatte die 2. Bundesliga das Bundesliga-Logo für Werbe- und Medienzwecke ausgeliehen. Die 2. Bundesliga erhielt ein eigenes Logo, um "das Profil des Wettbewerbs zu stärken" und die Liga besser mit Fans, Medien und Sponsoren zu identifizieren.


facebook sharing button twitter sharing button pinterest sharing button sharing button

Responsible Gambling information


Home  Betting Tips  LiveScore Free Bet 

Copyright © 2020  MrPredict.com: betting tips and football predictions

facebook follow button     twitter follow button